Home /

Unsere Partner

A1 Telekom Austria
A1 Telekom Austria – Mobilfunk und Festnetz aus einer Hand

A1 Telekom Austria ist mit 5 Mio. Mobilfunkkunden und 2,3 Mio. Festnetzanschlüssen Österreichs führendes Telekommunikationsunternehmen, das aus einer Fusion von Telekom Austria TA AG und mobilkom austria AG im Juli 2010 entstand. Die Kunden profitieren von einem umfassenden Gesamtangebot aus einer Hand: Sprachtelefonie, Internetzugang, Daten- und IT-Lösungen, Mehrwertdiensten, Wholesale-Services und mobile Business- und Payment-Lösungen. Die Produktmarken Telekom Austria, A1, bob und Red Bull MOBILE stehen für Qualität und smarte Services.

A1 Telekom Austria ist Teil der Telekom Austria Group – einem führenden Telekommunikationsunternehmen im CEE Raum. Die Telekom Austria Group ist in acht CEE Ländern tätig.

A1 Telekom Austria beschäftigt in Österreich mehr als 10.000 Mitarbeiter. Generaldirektor ist Dr. Hannes Ametsreiter, zugleich auch Generaldirektor der Telekom Austria Group und Member of the Board der GSM Association (GSMA) – dem internationalen Interessenverband der Mobilfunkindustrie.


Arthur D. Little
Arthur D. Little ist eine international tätige Unternehmensberatung mit Ausrichtung auf vier Kompetenzfelder:
• Strategie (Strategie & Organisation, Mergers & Acquisitions, Post Merger Integration, Restrukturierung, Corporate Finance, Customer Management und Marketing)
• Operations (Kostensenkung, Supply Chain Management, Information Management und eBusiness, Knowledge Management)
• Sustainability & Risk
• Technologie- und Innovationsmanagement
Arthur D. Little arbeitet umsetzungsorientiert und bietet Klienten aktive Unterstützung in der Implementierungsphase. 75 Prozent der Berater waren zuvor in der Industrie tätig.
Im deutschsprachigen Raum verfügt Arthur D. Little über den Standort Wiesbaden und über Büros in Düsseldorf, München, Wien und Zürich mit 235 Mitarbeitern.
Arthur D. Little wurde 1886 von dem MIT-Professor Arthur Dehon Little in Cambridge/Massachusetts gegründet und ist damit die älteste Unternehmensberatung der Welt.
Seit Mai 2002 ist Arthur D. Little Mitglied im Altran-Verbund, einem weltweiten Netzwerk von hoch spezialisierten Technologieunternehmen.




Der Tianjin Asia-Pacific Economy and Trade Research Council wurde im Dezember 2009 gegründet und steht seitdem seinen Partnern durch wirtschaftswissenschaftliche Forschung sowie Beratung zur Seite und hat sich als Zielvorgabe die Förderung von Wachstum und Entwicklung der Region Asien-Pazifik gesetzt.

 


Nature & Establishment
iEthics is established as a not-for-profit, non-political and non-discriminatory learned association for scholars and practitioners in pursuit of Computer Ethics, registered under Societies Ordinance (cap 151 of the Hong Kong laws) on 14 March 2012.

Vision
The Society envisages itself to be an international centre of excellence for certification and assurance of ethical practice, a centre which all stakeholders, both local and global, in the provision and use of ICT products and services will inspire and respect.

Mission
The Society dedicates to promote and advance the highest professional and ethical standards by exploring and mapping the existing ethical theories on the contextual phenomena in cyberspace; by developing new theories where gaps are found to exist; and by fostering an open platform for scholars, practitioners and other stakeholders to share and interchange experience and knowledge of moral issues associated with the use and development of ICT-based systems in society, locally and globally.

Objects
The Society endeavors to advance the scholarship for all stakeholders by facilitating and organizing symposium, conference, and publication, and to promote awareness of computer-related moral issues for school children, practitioners and others through lecture circuit and open quiz and essay competition.

 

Die D.A.S. Österreich, ein Unternehmen der ERGO-Versicherungsgruppe, ist seit 1956 in Österreich tätig und hat sich auf die rechtliche Beratung und Betreuung von Privatpersonen und Unternehmern spezialisiert. Die D.A.S. sorgt für die Wahrnehmung der rechtlichen Interessen ihrer Mitglieder und trägt die dabei entstehenden Kosten. Als unabhängiger Rechtsschutzspezialist kann die D.A.S., der führende Rechtsschutzspezialist in Österreich, ohne Gefahr einer Interessenkollision ihre Mitglieder bei der Wahrung ihrer rechtlichen Interessen unterstützen. Juristen in RechtsService-Büros in ganz Österreich stehen den Kunden zur Verfügung, wie auch der Service von D.A.S.-Gesellschaften in 15 europäischen Ländern und ein dichtes Netz an fachkundigen Vertrauensanwälten.



Deloitte ist eines der größten Wirtschaftsprüfungs- und -beratungsunternehmen in Österreich. Experten der Gebiete Steuern, Wirtschaft, Recht und Human Resources bündeln ihr Fachwissen mit spezifischen Branchenkenntnissen. Fachübergreifende Kommunikation zwischen Experten ist das A und O des Stils von Deloitte. Leistungen präzise am Punkt für viele Branchen ist die Grundlage der Unternehmensphilosophie. 65 Partner und rund 800 hoch qualifizierte Mitarbeiter verbinden die Vorteile eines weltweiten Netzes mit lokaler Erfahrung und Präsenz. Neben dem Hauptsitz in Wien bietet Deloitte mit Büros in Eisenstadt, Graz, Innsbruck, Klagenfurt, Linz, Salzburg und St. Pölten Marktkenntnisse vor Ort. Deloitte  berät und prüft 40 Prozent der Marktkapitalisierung der Wiener Börse, über 40 Prozent des österreichischen Anleihenmarktes, mehr als 80 Prozent des österreichischen Leasingvolumens, das größte Portfolio österreichischer Stiftungen mit der größten Asset-Basis sowie die größten österreichischen Investoren in CEE. Deloitte Österreich ist im Eigentum der österreichischen Partnerschaft und Mitglied von Deloitte Touche Tohmatsu, einem Verein schweizerischen Rechts. Dieses weltweite Netzwerk umfasst  rund 150.000 Mitarbeiter in 140 Ländern und zählt mehr als die Hälfte der größten Unternehmen der Welt zu seinem Klientenkreis.



Die Erste Bank der oesterreichischen Sparkassen AG (Erste Bank Oesterreich) bildet gemeinsam mit den Sparkassen eine der größten Bankengruppen in Österreich. Im Kerngeschäft - Einlagen und Kreditvergabe - konzentriert sie sich auf Privatkunden, Firmenkunden und die öffentliche Hand. Über ihre Tochtergesellschaften bietet das Institut Finanzprodukte aus den Bereichen Wertpapier, Bauen & Wohnen sowie Leasing an. Im Private Banking gehört die Erste Bank zu den Marktführern in Österreich.

Der strategische Fokus liegt auf dem Ausbau der Marktposition bei Jugendlichen und Studierenden, Vorsorgeprodukten für alle Zielgruppen sowie Zuwächsen bei der Kundengruppe der über 60-Jährigen. Die Erste Bank Oesterreich möchte für Klein- und Mittelbetriebe erster Ansprechpartner in finanziellen Angelegenheiten sein und strebt langfristige, partnerschaftliche Kundenbeziehungen an. Im Bereich Private Banking und Asset Management liegt der Schwerpunkt darauf, Kunden mit der Unterstützung eines Teams von gut ausgebildeten Kundenbetreuern konkurrenzfähige Produkte und Dienstleistungen anzubieten und diese permanent zusammen mit Produktspezialisten und Portfoliomanagern zu verbessern.

Die Erste Bank Oesterreich ist eine 100%ige Tochter der Erste Group. Die Erste Group ist führender Finanzdienstleister der östlichen EU und betreut über 17 Millionen Kunden in 8 Ländern.



Hutchison 3G Austria GmbH ist ein 100%-iges Tochterunternehmen von Hutchison Whampoa Limited in Hongkong und UMTS Lizenz Inhaber seit November 2000. Am 05.05.2003 startete das Unternehmen unter der Marke 3 in Österreich als erster einzig reiner Mobile Multi Media Anbieter und ist mittlerweile klarer Marktführer bei UMTS-Anwendungen. 3 bietet einerseits mobile Multimedia Produkte (z.B. Videotelefonie, VideoClips, etc.) und herkömmliche Mobilkommunikation (z.B. Sprachtelefonie, SMS, MMS) für Privat- und Businesskunden, andererseits die ersten auf UMTS basierenden Mobile Office Lösungen für Unternehmen, im speziellen auch für Rechtsanwälte und Notare. Diese neue Dimension der Kommunikation, Information und Unterhaltung bzw. die damit einhergehenden Möglichkeiten von Produkten, Diensten und Mobile Office bzw. m-Commerce Lösungen stellen auch gänzlich neue rechtliche Herausforderungen dar, für deren Diskussion und Erörterung das e-center die ideale Experten-Plattform bietet.

 

Die INTERNETOFFENSIVE ÖSTERREICH versteht sich als Interessenvertretung aller Stakeholder im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT). Durch ihren Status als beratendes Organ im Kompetenzzentrum Internetgesellschaft (KIG) der Österreichischen Bundesregierung kann sie direkt und unmittelbar IKT-Projekten zur Umsetzung verhelfen. Diese Kooperation soll vor allem zu einer verstärkten Zusammenarbeit zwischen Politik und Wirtschaft führen, die Österreich als Standort für IKT erfolgreich positioniert und im Networked Readiness Index (NRI) voranbringt.
Ziel ist es, sowohl innerhalb der Bevölkerung als auch bei Unternehmen, die gesellschaftliche, kulturelle und wirtschaftliche Dimension des Internets nachhaltig im Bewusstsein zu verankern, Vorbehalte abzubauen, Chancen aufzuzeigen, den selbstverständlichen Umgang mit neuen, hochattraktiven Internet-Anwendungen zu fördern und letztendlich Österreich einen Spitzenplatz in der Durchdringung und Nutzung des Mediums Internet zu sichern.

Die IOÖ verfolgt vier konkrete Ziele für Österreich:
- Österreich einen Spitzenplatz im Ranking der Top-IKT-Länder sichern
- Die Nutzung der zahlreichen Möglichkeiten der heimischen Breitbandstruktur stimulieren, vor allem die private Breitbandnutzung deutlich erhöhen
- Internet als Chance für alle sehen, Barrieren und Hemmschwellen abbauen
- Österreich als erstklassigen Forschungsstandort für IKT-Technologien etablieren

Um diese Ziele umzusetzen, nehmen österreichische IKT-Stakeholder aus Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft an Arbeitskreisen teil und bringen ihre Expertise zur Entwicklung von neuen IKT-Projekten ein. Die Ausarbeitung einzelner Projekte erfolgt durch moderierte Arbeitskreissitzungen. Eine umfangreiche Dokumentation und Unterstützung in der Aufbereitung der Projekte durch die Geschäftsstelle der Internetoffensive Österreich garantieren einen transparenten Entstehungsprozess.


kyberna
kyberna ist IT-Solution-Partner für innovative Business-Software-Lösungen und IT-Infrastruktur-Services. Das Unternehmen gliedert sich in die beiden Geschäftsbereiche Business-Software-Lösungen und IT-Infrastruktur-Services.

Als Hersteller von Business-Software-Lösungen entwickelt und implementiert kyberna mit Erfolg die Service-Management-Software-Suite ky2help®, eine modulare, ITIL-konforme Gesamtlösung für die Service- und Support-Prozesse. Mit ky2help® ist kyberna langfristiger Lösungspartner in den Bereichen IT-Service-Management, Kunden-Support, Produkt-Service, Asset- und Software-Issue-Management und prozessorientierte Individuallösungen.

Als Anbieter von IT-Infrastruktur-Services plant und implementiert kyberna ganzheitliche Lösungen in den Bereichen Server und Storage, Business Continuity, Kommunikation sowie IT-Sicherheit und Datenschutz. kyberna betreibt ein firmeneigenes, modernes Rechenzentrum und ist zuverlässiger Partner für das Outsourcing von Data-Center-Dienstleistungen.

Hohe Innovationskraft, der Einsatz modernster Technologien, ein ausgeprägtes Qualitätsbewusstsein sowie fundierte Projekterfahrung machen kyberna zum zuverlässigen und kompetenten IT-Partner von rund 200 mittelständischen Unternehmen, Grosskonzernen und öffentlichen Verwaltungen im gesamten deutschsprachigen Raum. 

kyberna wurde 1986 gegründet und beschäftigt heute ein Team von rund 50 qualifizierten Spezialisten. Das rechtlich unabhängige und eigenständige  Unternehmen hat seinen Hauptsitz im liechtensteinischen Vaduz.



Die MBO Media Verlagsgesellschaft ist Herausgeber der IT-Fachzeitschriften Output und EHZ austria.
Output informiert wirtschaftliche Entscheidungsträger und IT-Manager über unternehmerische, betriebswirtschaftliche und technische Neuerungen aus der Informations- und Kommunikationstechnologie.
EHZ austria informiert Wiederverkäufer in den Bereichen IT und Telekommunikation über relevante Neuerungen.



Microsoft (Nasdaq "MSFT") wurde 1975 gegründet. Das Unternehmen ist der weltweit führende Anbieter von Software, Services und Internet-Technologien für die private und geschäftliche Nutzung. Microsoft bietet eine breite Palette an Produkten und Diensten an, die alle das Ziel haben, Menschen mit Software zu unterstützen - jederzeit, überall und auf jedem Gerät. In Österreich ist Microsoft seit 1991 mit einer eigenen Niederlassung präsent. Heute beschäftigt Microsoft Österreich unter der Leitung von Herbert Schweiger (General Manager) rund 200 Mitarbeiter. Bei mehr als 6.000 Microsoft Partnern in Österreich sind geschätzte 12.000 Personen für die Schulung, die Implementierung, den Verkauf, die Beratung und die Entwicklung von ergänzender Software und den Unterhalt von Microsoft Produkten tätig.


novomatic
Die NOVOMATIC Group ist einer der größten integrierten Glücksspielkonzerne der Welt und beschäftigt weltweit mehr als 15.700 Mitarbeiter (2.700 davon in Österreich). Die vom Industriellen Prof. Johann F. Graf 1980 gegründete Unternehmensgruppe ist einer der führenden Technologiekonzerne Österreichs, verfügt über Standorte in 22 Staaten, produziert Glücksspielautomaten und Multiplayer-Anlagen und exportiert seine Produkte in 62 Staaten. Damit ist NOVOMATIC als Hersteller von Hightech-Gaming-Equipment die klare Nummer eins in Europa.
Die Gruppe, zu der auch der mit 200 Standorten filialstärkste Sportwetten-Anbieter Österreichs, die Admiral Sportwetten GmbH, gehört, betreibt selbst in über 900 eigenen elektronischen Automatencasinos und Spielbanken sowie über Vermietungsmodelle insgesamt mehr als 140.000 Glücksspielautomaten und Video-Lotterie-Terminals. Neben dem Headquarter am Stammsitz im niederösterreichischen Gumpoldskirchen unterhält der Konzern Produktionsstandorte und Kompetenzzentren unter anderem in Deutschland, Großbritannien, Tschechien, Ungarn, Polen und Russland.
NOVOMATIC hat im Bereich Responsible Gaming eines der modernsten Spielsuchtpräventionskonzepte in ganz Europa entwickelt und verwendet als erstes Unternehmen der Branche ein europaweit einzigartiges und innovatives Zutrittssystem für die Automatenbewirtschaftung, das Jugend- und Spielerschutz auf höchstem Niveau bietet.



Die Raiffeisen Informatik GmbH ist der größte österreichische IT-Anbieter. Seit 40 Jahren werden professionelle IT-Dienstleistungen für Großkunden im In- und Ausland angeboten. Ihre Stärke liegt in der professionellen Kombination von Kontinuität, Stabilität und Innovation. Mit ihren Tochterunternehmen bietet die Raiffeisen Informatik GmbH folgende Dienstleistungen an:

 

  • IT Operations
  • Outsourcing
  • Client Management
  • Security Services
  • IT & Software Consulting
  • Output Services


2009 erwirtschaftete Raiffeisen Informatik mit ihren Tochterunternehmen und rund 2.800 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 1,2 Mrd. Euro und verfügt über 27 Standorte weltweit.




1847 in Berlin gegründet, ist Siemens heute in 190 Ländern vertreten.
In Österreich ist Siemens seit 1879 ansässig. Schwerpunkte der Tätigkeit der Siemens AG Österreich sind Telekommunikation, Energietechnik, Softwareentwicklung, Verkehrstechnik, Medizintechnik und Anlagenbau.
Siemens gewährleistet in all diesen Bereichen höchste Kompetenz und Qualität. Das Einfließen der jeweils geltenden rechtlichen Rahmenbedingungen garantiert bei allen Produkten ein rechtskonformes Agieren für die Kunden der Siemens AG Österreich.
Im Telekommunikationsbereich zeigen speziell die neuesten Ideen und technischen Entwicklungen in den Bereichen GSM und UMTS auf, wie wichtig das Engagement der Siemens AG Österreich hinsichtlich der rechtlichen Rahmenbedingungen dieser Techniken ist.
Durch das "zentrum für e-commerce und internetrecht" wurde eine Plattform für den Austausch von Expertenmeinungen im Netzwerk hochspezialisierter Unternehmen, und eine bereichernde Kooperation zwischen Wissenschaft und Praxis geschaffen.
Die Kooperation der Siemens AG Österreich mit dem e-center ist eine fundierte Basis, um neuestes Fachwissen im Netzwerk mit anderen Experten auszutauschen und in weiterer Folge im täglichen Geschäft bedarfsgerecht und zeitgemäß auf aktuelle Anforderungen reagieren zu können.



 
Willkommen in der Welt von Österreichs Marktführer der Mobilen Agenturen! Unsere Kunden sind individuell und so auch unsere Lösungen. Einfach Tailored! Egal ob App, Web App, Mobile Website oder Hybrid Apps. Wir kümmern uns um Ihr Projekt von der Idee bis zur erfolgreichen Veröffentlichung. Neben der technisch perfekten Umsetzung, kümmert sich unser Kreativ-Team mit Leidenschaft um Konzeption und Design unserer Apps. 


T-Mobile ist der größte private Telekomanbieter Österreichs. Mit über 2,1 Mio. Kunden agiert das innovative Unternehmen als "der" Impulsgeber am hoch penetrierten österreichischen Mobilfunkmarkt. Auch für die Herausforderungen der Zukunft ist T-Mobile durch die Zugehörigkeit (100%) zur T-Mobile International AG, der Mobilfunkholding der Deutschen Telekom, bestens gerüstet. Für ein innovatives und technologieorientiertes Unternehmen ist es von besonderer Bedeutung, im Zusammenhang mit der technischen Weiterentwicklung immer wieder die Frage abzuklären, ob die geltende Rechtslage den neuen technologiebedingten Aufgabenstellungen Rechnung trägt, weshalb T-Mobile ein Partner des e-centers ist.



willhaben.at ist das größte und bekannteste Online-Kleinanzeigenportal Österreichs. Es umfasst den kostenfreien Marktplatz und die drei Premiumbereiche Immobilien, Auto & Motor sowie Jobs & Karriere. Die ÖWA Plus bescheinigt willhaben.at eine Monatsreichweite von 33,7 Prozent, das ist Platz 1 unter allen ausgewiesenen Einzelangeboten. Der Online-Dienst zeichnet sich durch seine einfache Bedienung und das rasche Vermitteln zwischen Angebot und Nachfrage aus. Die Österreicher schätzen willhaben.at als einen Lebensbegleiter, auf den bei der Auswahl von Immobilien, Autos und Jobs ebenso Verlass ist, wie bei täglichen Kaufentscheidungen am Marktplatz.


Die 1957 gegründete Rechtsanwaltssozietät Wolf Theiss gehört zu den führenden zentral- und südosteuropäischen Anwaltssozietäten mit Schwerpunkt im internationalen Wirtschaftsrecht. An den zwölf Standorten in Albanien, Bosnien & Herzegowina, Bulgarien, Kroatien, Österreich, Rumänien, Serbien, Slowakei, Slowenien, Tschechien, Ungarn und der Ukraine sind mehr als 320 Juristen für lokale und internationale Industrie-, Handels- und Dienstleistungsunternehmen sowie Banken und Versicherungen im Einsatz. In der Verbindung von Recht und Wirtschaft entwickelt Wolf Theiss umfassende und konstruktive Lösungen auf der Basis von rechtlichem, steuerlichem und unternehmerischem Know-how. Um das hohe Niveau der rechtlichen Beratung zu gewährleisten, beschäftigen sich alle Anwälte der Kanzlei laufend mit den aktuellen Entwicklungen der verschiedensten Rechtsgebiete. Diese Aufgeschlossenheit gegenüber neuen Rechtsentwicklungen wird nicht zuletzt auch durch die Mitgliedschaft von Wolf Theiss im "europäischen zentrum für e-commerce und internetrecht" dokumentiert, das als Plattform und Schnittstelle zwischen dem Recht einerseits und der technischen-wirtschaftlichen Entwicklung andererseits im Bereich der neuen Medien eine wichtige Funktion ausübt.